FANDOM


Datei:Faworki (plate).jpg
Datei:Róża karnawałowa.JPG

Faworki – auch Chrusty oder Chruściki, Kreple[1], dt. Raderkuchen genannt – sind ein traditionelles polnisches Schmalzgebäck, das in der polnischen Küche während der Fastnachtszeit hergestellt wird. Das Gebäck hat die Form geschlungener Teigschleifen, die nach dem Ausbacken mit Puderzucker bestreut werden.

Faworki werden aus Sahneteig geformt, einer Abwandlung von Mürbeteig. Zum Mürbeteig, der sehr viel Ei und nur wenig Fett und Zucker enthalten soll, wird Sahne hinzugegeben und eingearbeitet. Um die Faworki aufgehen zu lassen und um eine übermäßige Fettaufnahme zu verhindern, gibt man Primasprit oder Essig zu. Der Teig muss lange und intensiv geknetet werden und ruhen. Anschließend wird er sehr dünn ausgerollt und in 10–15 cm lange Rauten geschnitten, aus denen dann Schleifen geschlungen werden, die man in heißem Fett ausbäckt.

Eine ähnliche Spezialität ist die Róża karnawałowa („Karnevalsrose“). Hierfür werden aus demselben Teig jeweils drei runde Plätzchen von abnehmendem Umfang ausgestanzt und an den Rändern eingekerbt. Man drückt die Teigplätzchen in der Mitte aufeinander, sodass sie im heißen Fett gemeinsam zu einem rosenblütenartigen Gebilde aufgehen. In den Kelch der Rose gibt man Sauerkirsch- oder Hagebuttenmarmelade und bestreut sie mit Puderzucker.

Der Name des Gebäcks, „Faworki“, bezieht sich auf einen aus dem Französischen übernommenen und dem Polnischen angeglichenen Ausdruck, nämlich die Bezeichnung für bunte Bänder und Schleifen, wie sie im Mittelalter Rittern von ihren Damen angeheftet und später unter Liebenden ausgetauscht wurden (faveurs oder rubans faveur). Faworki sind auch in der litauischen und weißrussischen Küche verbreitet. In den USA sind sie – neben der verwandten polnischen Spezialität Pączki – ebenfalls bekannt. Man nennt sie dort auch Angel Wings („Engelsflügel“) oder Favors.

Siehe auch Bearbeiten

Fußnoten Bearbeiten

  1. "Faworki, Kreple (=Kräpschen), Kleinekrapfkuchen, Raderkuchen" [w:] Dokładny słownik polsko-niemiecki. Christoph Cölestin Mrongovius. 1835 str. 113

Literatur Bearbeiten

  • Robert Strybel: Polish Holiday Cookery and Customs. Hippocrene Books, New York NY 2003, ISBN 0-7818-0994-0, (The Hippocrene cookbook library).

Weblinks Bearbeiten

Commons <Lang> Commons: Faworki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

es:Faworki pl:Faworki

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.