FANDOM


< Nachschlagen < Themenportale < Geographie < Europa < Portal:Ostpreußen


Artikel zum Thema Ostpreußen in der Wikipedia (zum 12px Portal:Preußen)
Datei:Wappen Preußen.png
Willkommen im Portal Ostpreußen!

Ostpreußen gehörte zu Preußen. War noch 1914 das Russische Zarenreich der einzige Nachbarstaat, hatte man ab 1920 Grenzen zu Polen und Litauen, aber auch zu Memelland und Danzig. In diesem Portal werden historische Ereignisse und Persönlichkeiten der Zeit vor 1945 sowie die Geografie dieses Gebietes behandelt. Die Zeit nach 1945 wird im Portal:Kaliningrader Gebiet (für den nördlichen, russischen Anteil des ehemaligen Ostpreußen) behandelt, zum südlichen Anteil finden sich Artikel im Portal:Polen. Zum Memelland befinden sich Artikel im Portal:Litauen.

Kategorien: Ostpreußen - Preußen

 
15px  Plattdüütsch Wikipedia

Datei:Flagge Preußen - Provinz Ostpreußen.svg
Geographie

Landschaften/RegionenBearbeiten

Barten, Ermland, Samland, Sasna, Sudauen, Galinden, Nadrauen, Natangen, Pogesanien, Schalauen, Memelland, Rominter Heide, Elchniederung, Masuren, Oberland, Frische Nehrung, Kurische Nehrung, Pomesanien, Großes Moosbruch

StädteBearbeiten

Königsberg (Hauptstadt), Allenburg, Allenstein, Angerburg, Arys, Barten, Bartenstein, Bialla, Bischofsburg, Bischofstein, Braunsberg, Darkehmen, Domnau, Drengfurt, Eydtkuhnen, Fischhausen, Frauenburg, Friedland, Gerdauen, Gilgenburg, Goldap, Gumbinnen, Guttstadt, Heiligenbeil, Heilsberg, Heinrichswalde, Heydekrug, Hohenstein, Insterburg, Johannisburg, Kreuzburg, Landsberg, Labiau, Liebemühl, Liebstadt, Lötzen, Lyck, Marggrabowa (Olecko, Treuburg), Mehlsack, Memel, Mohrungen, Mühlhausen im Kr. Preußisch Holland, Neidenburg, Nikolaiken, Nordenburg, Ortelsburg, Osterode, Passenheim, Pillau, Pillkallen (1938-1946 Schloßberg), Preußisch Eylau, Preußisch Holland, Ragnit, Rastenburg, Rhein, Rößel, Saalfeld, Schippenbeil, Schirwindt, Seeburg, Sensburg, Soldau, Stallupönen, Tapiau, Tilsit, Wartenburg, Wehlau, Willenberg, Wormditt, Zinten

Städte, die 1920-45 zu Ostpreußen gehörtenBearbeiten

Bischofswerder, Christburg, Deutsch Eylau, Elbing, Freystadt, Garnsee, Marienburg, Marienwerder, Riesenburg, Rosenberg, Stuhm, Tolkemit

OrteBearbeiten

A: Abellienen (1938-1946: Ilmenhagen), Abschermeningken im Kr. Darkehmen (1938-1945: Almental im Kr. Angerapp), Abschermeningken (1938-1946: Fuchstal) im Kr. Gumbinnen, Adamischken, Adamsheide im Kr. Darkehmen (Angerapp), Adamsheide im Kr. Osterode, Adlig Gallgarben, Adlig Kermuschienen (1938-1946: Kermen), Albrechtau, Allenau, Alt Budupönen (1938-1946: Altpreußenfelde), Alt Kattenau (1928-1946: Neu Trakehnen), Alt Kermuschienen (1938-1945: Kermen), Alt Passarge, Alt Ragaischen (1938-1946: Konradshof), Alt Thalau, Auerfluß,

B: Bagdohnen im Kr. Darkehmen (1938-1946: Kleinsausreppen im Kr. Angerapp), Bagdohnen im Kr. Pillkallen (1938-1946: Rodungen im Kr. Schloßberg), Ballethen, Ballupönen (Ksp. Goldap) im Kr. Goldap (1938-1945: Ballenau), Ballupönen (Ksp. Tollmingkehmen) im Kr. Goldap (1938-1946: Wittigshöfen), Ballupönen im Kr. Pillkallen (1938-1946: Ballen im Kr. Schloßberg), [Ballupönen im Kr. Tilsit-Ragnit (1938-1946: Löffkeshof) (nicht mehr existent)], Balschkehmen (1938-1946: Balsken), [Barachelen (1938-1946: Brachfeld) (nicht mehr existent], Bareischkehmen (1938-1946: Baringen), [Bidszuhnen/Bidschuhnen (1938-1946: Bidenteich) (nicht mehr existent)], Bilderweitschen (1938-1946: Bilderweiten), Balga, Bladiau, Brandenburg, Brasdorf, Bratricken (1938-1946: Brahetal), Bredauen, Brindlacken (1938-1946: Kleinfritzenau), [Bugdszen/Bugdschen (1938-1946: Klimmen) (nicht mehr existent)], Buylien (1938-1946: Schulzenwalde),

C: Cadinen, Camanten, Charlottenthal, Cranz,

D: Danzkehmen (1938-1946: Oettingen), Demildszen (1936-1938: Demildschen, 1938-1946 Kleinkamanten), Deutsch Thierau, Dombrowken im Kr. Darkehmen (1938-1945: Eibenburg im Kr. Angerapp), Dopönen (1938-1946: Grünweide), [Dothen (nicht mehr existent)], Dumbeln (1938-1946: Kranichfelde),

E: Eichholz, Eisenberg, Elkinehlen (1938-1946: Elken), Elluschönen (1938-1946: Ellern), Emmahof, Enzuhnen (1938-1946: Rodebach), Ernsthof im Kr. Bartenstein (Friedland), Ernsthof im Kr. Darkehmen (Angerapp), [Ernsthof im Kr. Preußisch Eylau (nicht mehr existent)], Eszergallen/Eschergallen, Ksp. Dubeningken (Dubeningen) (1938-1945: Äschenbruch) im Kr. Goldap, Eszergallen/Eschergallen, Ksp. Gawaiten (Herzogsrode) (1938-1946: Tiefenort) im Kr. Goldap, [Eszergallen/Eschergallen (1938-1946: Seehügel) im Kr. Darkehmen (Angerapp) (nicht mehr existent)], Eszerningken/Escherningken (1938-1946: Eschingen) im Kr. Darkehmen (Angerapp), Eszerningken/Escherningken (1938-1946: Neupassau) im Kr. Gumbinnen, Eszerningken/Escherningken (1938-1946: Gutfließ) im Kr. Labiau,

F: [Finkenwalde im Kr. Allenstein (nicht mehr existent)], Friedrichsberg im Kr. Darkehmen (Angerapp), Friedrichsberg im Kr. Sensburg, Friedrichsberg im Kr. Treuburg, Friedrichsfelde im Kr. Bartensetin, [Friedrichsfelde im Kr. Gumbinnen (nicht mehr ausgewiesener Stadtteil von Gumbinnen)], Friedrichsfelde, Ksp. Darkehmen, im Kr. Darkehmen (Angerapp), [Friedrichsfelde, Ksp. Karpowen, im Kr. Darkehmen (Angerapp) (nicht mehr existent)], Friedrichsfelde im Kr. Labiau, Friedrichshof,

G: Gawaiten (1938-1946: Herzogsrode), [Gedau (nicht mehr existent)], Georgenburg, Germau, Göritten, Gotthardsthal, Grasgirren (1938-1946: Dingelau), Groß Degesen, Groß Dirschkeim, Groß Engelau, Groß Hoppenbruch, Groß Illmen, Groß Pelledauen im Kr. Darkehmen (1938-1946 Jungferngrund im Kr. Angerapp), Groß Polleyken (1938-1946: (Groß) Polleiken), Groß Rödersdorf, Groß Schönau, Groß Schorellen, Groß Schwansfeld, Groß Sodehnen (1938-1946: Grenzen), Groß Uszballen (1928-1946: Bruchhöfen), Groß Warningken, Groß Wischtecken (1938-1946: Ullrichsdorf), Grünhaus, Grunau, Gudwallen, Gurdszen/Gurdschen (1938-1946: Schwichowshof),

H: Haffstrom, Hallwischken (1938-1946: Hallweg), Hermsdorf, Hohenfürst, Hussehnen,

I: Ischdaggen (1938-1946: Brenndenwalde) im Kr. Darkehmen (Angerapp), Ischdaggen (1938-1946: Branden) im Kr. Gumbinnen, [Ischdaggen (1938-1946: Brandenau) im Kr. Insterburg (nicht mehr existent)], Iszlaudszen (1934-1946: Schönheide),

J: Jänischken im Kr. Pillkallen (1938-1946: Hansruh im Kr. Schloßberg), Jentkutkampen (1938-1946: Burgkampen), Jodlauken, Jodszinn/Jodschinn (1938-1946: Sausreppen), Jurgaitschen (1938-1946: Jürgenfelde) im Kr. Darkehmen (Angerapp), [Jurgaitschen (1938-1946: Kleinau) im Kr. Goldap (nicht mehr existent)], Jurgaitschen (1938-1946: Königskirch) im Kr. Tilsit-Ragnit,

K: Kallnen im Kr. Darkehmen (1938-1946: Drachenberg im Kr. Angerapp), [Kallnen (1938-1946: Bismarckshöh) im Kreis Gumbinnen (nicht mehr existent)], Kamanten im Kr. Darkehmen/Angerapp, [Kamanten im Kr. Tilsit-Ragnit (nicht mehr existent], Karben, Karkeln, [Karolinen (nicht mehr existent)], Kassuben, [Kaszemeken/Kaschemeken, 1938-1946: Kaschen (nicht mehr existent)], Kattenau, Kaukehmen, Kellmienen (1938-1946: Kellmen) im Kr. Darkehmen (Angerapp), [Kellmienen (1938-1946 Kellen) im Kr. Tilsit-Ragnit (nicht mehr existent)], Kermuschienen (1938-1946: Fritzenau) im Kr. Darkehmen (Angerapp), [Kermuschienen (1938-1946: Ladmannsfelde) im Kr. Pillkallen (Schloßberg) (nicht mehr existent)], Kiaunen (1938-1946: Rodenheim), Kiauten im Kr. Fischhausen/Samland, Kiauten (1938-1946: Zellmühle) im Kr. Goldap, Kieselkehmen (1938-1946: Kieselkeim), Kinderweitschen (1938-1946: Kinderhausen), Klein Degesen (1938-1946: Kleinlucken), Klein Dexen, Klein Dumbeln im Kr. Darkehmen (1938-1946: Kleinkranichfelde), [Klein Dumbeln im Kr. Goldap (nicht mehr existent)], Klein Hoppenbruch, Klein Karpowen (1938-1946: Klein Karpau), Klein Pruszillen/Pruschillen (1938-1946: Kleinpreußenbruch), Klein Szabienen/Klein Schabienen (1938-1945: Kleinlautersee), Kleszowen (1936-1938: Kleschowen, 1938-1946: Kleschauen), Königsberg (Altstadt), Königsberg (Kneiphof), Königsfelde, Kohlau, Kopainen, Korschenruh, Kowarren im Kr. Darkehmen (1938-1946 Kleinfriedeck im Kr. Angerapp), Krauleidszen/Krauleidschen (1938-1946: Schöppenfelde), Kruschinnen (1938-1946: Altlinde), Kumehnen, [Kubillehlen (1938-1946: Freieneck) (nicht mehr existent)], [Kundszicken/Kundschicken (1938-1946: Sandeck) (nicht mehr existent)], Kurkenfeld, Kurnehnen (1938-1946: Kurnen), Kurschen,

L: Lasdehnen, Laukitten, Laukupönen (1938-1946: Erlenhagen), Lawischkehmen (1938-1946: Stadtfelde), Leegen im Kr. Lyck, Leegen im Kr. Stallupönen (Ebenrode), Lenkimmen (1938-1946: Uhlenhorst), Lindenau im Kr. Heiligenbeil, Leysuhnen (1938-1946: Leisuhnen), [Lindenberg im Kr. Insterburg (nicht mehr existent)], Lochstädt, Stadtteil von Pillau, Löbenicht, Lokehnen, Ludwigsort, Lüdtkenfürst,

M: Makunischken (1938-1946: Hohenwaldeck), Mallenuppen (1938-1946: Gembern), Mattischkehmen, Mehlkehmen (1938-1946: Birkenmühle), Menkimmen (1938-1946: Menken), Mensguth, [Milchbude im Kr. Braunsberg (nicht mehr existent)], Milchbude im Kr. Darkehmen (Angerapp), [Milchbude im Kr. Fischhausen (nicht mehr existent)], [Milchbude im Kr. Goldap (nicht mehr existent)], [Milchbude (1938-1946: Waldhausen-Milchbude) im Kr. Insterburg (nicht mehr existent)], Milchbude im Kr. Lyck, [Milchbude im Kr. Pillkallen (Schloßberg) (nicht mehr existent)], Milchbude im Kreis Pogegen/Tilsit-Ragnit, [Milchbude im Kreis Ragnit/Tilsit-Ragnit (nicht mehr existent)], Milchbude im Kr. Rastenburg, Milluhnen (1938-1946: Mühlengarten), Mühlhausen im Kr. Preußisch Eylau, [Muldszählen/Muldschälen im Kr. Darkehmen (1938-1946: Finkenwalde im Kr. Angerapp) (nicht mehr existent)], Muldszehlen/Muldschehlen im Kr. Insterburg (1938-1946: Muldenwiese),

N: Nassawen, Nemmersdorf, Neuhausen, Neu Kattenau, Neu Kermuschienen (1938-1945: Kermenau), Nonnenberg,

O: Oszeningken/Oscheningken (1938-1946: Pfalzrode) im Kr. Goldap, [Oszeningken/Oscheningken (1938-1946: Hasenbrück) im Kr. Darkehmen/Angerapp (nicht mehr existent)],

P: Pabbeln (Domäne) im Kr. Goldap, Pabbeln (Gut) im Kr. Goldap, Pabbeln im Kr. Gumbinnen, Pabbeln (1938-1946: Amwalde) im Kr. Insterburg, Palmnicken, Partheinen, Patersort, Paterswalde, Pellen, Petrikatschen (1938-1946: Schützenort), Philippsthal, Pillupönen im Kr. Insterburg (1938-1946: Kuttenhöh), Pillupönen im Kr. Stallupönen (1938-1946: Schloßbach im Kr. Ebenrode), Plawischken (1938-1946: Plauendorf), Pörschken, Pogrimmen (1938-1946: Grimmen),

R: Rauben (– Degelgirren) im Kr. Darkehmen (Angerapp), [Rauben im Kr. Insterburg (nicht mehr existent)], Rauschen, Rautenberg, [Redden (nicht mehr existent)], Rehfeld, Reuschenfeld, Ribbenischken, (1938-1946: Ribbenau), Rippen, Röseningken (1938-1946: Rößningen), Rogahlen (1938-1945: Gahlen), Rominten (1938-1946: Hardteck), Rosenberg im Kr. Heiligenbeil, Rosenberg im Kr. Darkehmen (Angerapp), Ruß,

S: Samonienen bei Goldap (1938-1945: Klarfließ), Samonienen bei Tollmingkehmen (1938-1946: Reiterhof), Sandlauken (1938-1946 Sandfelde), Schackeln im Kr. Goldap, [Schackeln im Kr. Pillkallen (1938-1946: Mittenbach im Kr. Schloßberg) (nicht mehr existent)], Scheldkehmen (1938-1946: Schelden), Scherrewischken (1938-1946: Bruderhof), Schettnienen, Schillehlen (1938-1946: Sillenfelde), [Schilleningken (1938-1946: Kaimelskrug) im Kr. Gumbinnen (nicht mehr existent)], Schilleningken im Kr. Memel, Schilleningken (Ksp. Lasdehnen) im Kr. Pillkallen (1938-1946: Ebertann im Kr. Schloßberg), [Schilleningken (Ksp. Schirwindt) im Kr. Pillkallen (1938-1946: Ostdorf im Kr. Schloßberg) (nicht mehr existent)], Schilleningken im Kr. Stallupönen (1938-1946: Hainau im Kr. Ebenrode), [Schilleningken im Kr. Tilsit-Ragnit (1938-1946: Hegehof) (nicht mehr existent)], Schlauthienen, Schlawitten, Schönbruch, Schönefeld, [Schwengels (nicht mehr existent)], Schwirgsden (1938-1946: Königsgarten), Sodehnen im Kr. Darkehmen (Angerapp), [Sodehnen im Kr. Gumbinnen (1938-1946: Heinsort) (nicht mehr existent)], Soginten, Sonnenberg, Stradaunen, Szallgirren/Schallgirren (1938-1946: Kreuzhausen), Szameitkehmen/Schameitkehmen (1938-1946: Walkenau) im Kr. Insterburg, Szameitkehmen/Schameitkehmen (1938-1946: Lindenhaus) im Kr. Pillkallen (Schloßberg), [Szameitkehmen/Schameitkehmen (1938-1946: Weitendorf) im Kr. Stallupönen (Ebenrode) (nicht mehr existent)], [Szameitkehmen (ab 1899/1907: Eichendorf) im Kr. Tilsit-Ragnit (nicht mehr existent)], Szameitschen/Schameitschen, Ksp. Darkehmen, (1938-1946: Waldhorst) im Kr. Darkehmen (Angerapp), [Szameitschen/Schameitschen, Ksp. Trempen, im Kr. Darkehmen (Angerapp) (nicht mehr existent)], Szameitschen/Schameitschen, Ksp. Wilhelmsberg, (1938-1946: Brahmannsdorf) im Kr. Darkehmen (Angerapp), [Szameitschen/Schameitschen (1938-1946: Samfelde) im Kr. Gumbinnen (nicht mehr existent)], Szidlack/Schidlack (1938-1946: Schiedelau), Szinkuhnen/Schinkuhnen (1938-1946: Schenkenhagen), Szittkehmen/Schittkehmen (1938-1946: Wehrkirchen), Szuskehmen/Schuskehmen (1938-1946: Angerhöh), Schwentischken (1938-1946: Schanzenort), Schwirgallen (1938-1946: Eichhagen), Ströpken, Stumbern (1938-1946: Auersfeld) im Kr. Goldap, [Stumbern im Kr. Pillkallen (1938-1946: Auertal im Kr. Schloßberg) (nicht mehr existent)], Sutzken im Kr. Goldap (1933-1945: Hitlershöhe),

T: Tannenrode, [Tarpupönen im Kr. Insterburg (1928-1946: Bergfriede) (nicht mehr existent)], (Klein) Tarpupönen (1928-1946: Sommerkrug) im Kr. Stallupönen (Ebenrode), [Tarputschen, Kirchspiel Ballethen im Kr. Darkehmen (1938-1946: Erlenflet im Kr. Angerapp) (nicht mehr existent)], Tarputschen, Kirchspiel Trempen, Kreis Darkehmen (1938-1946: Sauckenhof im Kr. Angerapp), [Tarputschen im Kr. Insterburg (1938-1946: Tarpen) (nicht mehr existent)], Tawe, Tharau, Thierenberg, Tiefensee, Tollmingkehmen (1938-1946: Tollmingen), Trakehnen, Trempen, Triaken, Ksp. Jodlauken im Kr. Insterburg (1938-1946: Schwerfelde), [Triaken, Ksp. Berschkallen im Kr. Insterburg (1938-1946: Tricken) (nicht mehr existent)], Tutschen,

U: Uderwangen,

W: Wabbeln, [Waldburg im Kr. Elchniederung (nicht mehr existent)], Waldburg im Kr. Gerdauen, Waldburg im Kr. Ortelsburg, Waltersdorf im Kr. Heiligenbeil, Wargen, Warlack, Warnen im Kr. Goldap, Warnen im Kr. Tilsit-Ragnit, Weedern im Kr. Darkehmen (Angerapp), [Weedern im Kr. Tilsit-Ragnit (nicht mehr existent)], Wenzlowischken (1938-1946: Wenzbach), Weßlienen, Wikischken (1938-1946: Wiecken), Wilhelmsberg (Dorf) im Kr. Darkehmen (Angerapp), Wilhelmsberg (Gut) im Kr. Darkehmen (Angerapp), [Wilhelmsrode (nicht mehr existent)], Willkinnen (1938-1946: Willdorf), Willuhnen, [Wittgirren im Kr. Pillkallen (1938-1946: Legen im Kr. Schloßberg) (nicht mehr existent)], Wolfshöhe im Kr. Gerdauen, Wolittnick, Wollehnen, Wonditten, Worlack.

Siehe auch: Kategorie:Ort in Ostpreußen

FlüsseBearbeiten

Alle, Angerapp, Deime, Frisching, Gilge, Inster, Krutinna, Liebe, Memel (Fluss), Omet, Passarge, Pissa (Angerapp), Pissa (Memel), Pregel, Rominte, Scheschupe, Wiek

SeenBearbeiten

Beldahnsee, Drewenzsee, Goldapgarsee, Löwentinsee, Masurische Seenplatte, Mauersee, Niedersee, Spirdingsee, Talter Gewässer, Wystiter See

Weitere GewässerBearbeiten

Kurisches Haff, Frisches Haff, Großer Friedrichsgraben, Masurischer Kanal, Oberländischer Kanal

Gebirge/BergeBearbeiten

Wystiter Hügelland, Kernsdorfer Höhe, Galtgarben, Seesker Höhe, Stablack


VerkehrBearbeiten

Siehe auch: Kategorie:Verkehr (Ostpreußen)


Kultur

SprachenBearbeiten

Hochpreußisch (Oberländisch, Breslausch), Niederpreußisch (Ostsamländisch, Westsamländisch, Ost-Niederpreußisch, Natangisch, West- und Ost-Käslausch, Haff-Niederpreußisch, Elbinger-Höhe-Niederpreußisch, Nehrungs-Niederpreußisch), Masurisch, Prußische Sprache, Nehrungskurisch, Žemaitisch, Litauisch, Lettisch, Preußisches Wörterbuch

Völker und VolksgruppenBearbeiten

Ostpreußen (Volk), Prußen, Masuren (Volk), Kuren, Žemaiten, Deutsche, Polen, Litauer, Letten,

ReligionBearbeiten

Christen, Juden


KircheBearbeiten

Katholisches Bistum Ermland, Evangelische Kirchenprovinz Ostpreußen, Mennoniten, Pietisten, Pomesanisches Konsistorium

Kirchengebäude/KlösterBearbeiten

Katharinenkirche in Braunsberg, Dom zu Frauenburg, Salzburger Kirche in Gumbinnen, Heiligelinde, Kirche von Juditten, Salzburger Kirche in Gumbinnen, Adalbertkirche in Königsberg, Altrossgärtner Kirche in Königsberg, Auferstehungskirche in Königsberg, Burgkirche in Königsberg, Dom zu Königsberg, Kirche Zur Heiligen Familie in Königsberg, Königin-Luise-Gedächtniskirche in Königsberg, Kreuzkirche in Königsberg, Ponarther Kirche in Königsberg, Rosenauer Kirche in Königsberg, Dorfkirche Mühlhausen im Kr. Preußisch Eylau

Theologen/GeistlicheBearbeiten

Georg Colbe, Christian Donalitius, Johann Gottfried Herder, Daniel Jenisch, Michael Lilienthal, Theodor Christoph Lilienthal, Christian Masecovius, Georg Mylius (1567–1626), Georg Mylius (1613–1640), Cölestin Myslenta, Martin-Michael Passauer, Georg Friedrich Rogall, Jakob Sahme, Bernhard von Sanden der Ältere, Bernhard von Sanden der Jüngere, Eckhard Schaefer, Michael Schreiber, Georg Weissel, Melchior Zeidler

Burgen und SchlösserBearbeiten

Balga, Beynuhnen, Dönhoffstädt, Schloss Friedrichstein, Georgenburg, Lochstädt, Ordensburg Marienburg, Ordensburg allg., Preyl, Jagdschloss Rominten, Schlobitten, Schlodien, Steinort

Kunst und MusikBearbeiten

Ännchen von Tharau“, „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“, Ostpreußenlied

KücheBearbeiten

Königsberger Klopse, Bärenfang, Pillkaller

Kultur: DiversesBearbeiten

Prussia-Sammlung, Wallenrodtsche Bibliothek, Kulturzentrum Ostpreußen, Ostpreußische Kulturstiftung, Tannenberg-Denkmal

Geschichte

Geschichtliche AbschnitteBearbeiten

Preußen (historische Landschaft), Prußen, Deutschordensstaat, Herzogtum Preußen, Provinz Preußen, Provinz Ostpreußen

EreignisseBearbeiten

Schlacht bei Tannenberg (1410), Erster Frieden von Thorn, Zweiter Frieden von Thorn, Frieden von Tilsit, Vertrag von Wehlau, Massaker von Nemmersdorf, Massaker von Palmnicken

Persönlichkeiten

PolitikerBearbeiten

Hochmeister des Deutschen OrdensBearbeiten

Hermann von Salza, Ulrich von Jungingen, Winrich von Kniprode, Albrecht von Hohenzollern Siehe auch: Liste der Hochmeister des Deutschen Ordens

Oberpräsidenten u.a.Bearbeiten

Theodor von Schön

ParteipolitikerBearbeiten

Rainer Barzel, Otto Braun, Ottfried Hennig, Linus Kather, Hans-Jürgen Wischnewski, Herbert Ehrenberg, Ernst Siehr

Weitere politische PersönlichkeitenBearbeiten

Marion Gräfin Dönhoff, Heinrich Graf Lehndorff

Bildende KünstlerBearbeiten

Lovis Corinth, Norbert Ernst Dolezich, Otto Drengwitz, Richard Friese, Waldemar Grzimek, Käthe Kollwitz, Anton Möller, Isaac Riga, Michael Willmann

MusikerBearbeiten

Alexandra (geb. als Doris Treitz), Ingo Insterburg, Walter Kollo, Michael Wieck

Schriftsteller und PhilosophenBearbeiten

Hanna Arendt, Johannes Bobrowski, Simon Dach, Christian Donalitius, Ruth Geede, Tamara Ehlert, Gotthold Gloger, Johann Gottfried von Herder, Theodor Gottlieb von Hippel, E. T. A. Hoffmann, Arno Holz, Frieda Jung, Immanuel Kant, Siegfried Lenz, Agnes Miegel, Ludwig Passarge, August Schukat, Hermann Sudermann, Ernst Wiechert, Ernst Wichert

Sonstige KünstlerBearbeiten

Edith von Sanden-Guja, Walter von Sanden-Guja, Ernst von Saucken

SportlerBearbeiten

Udo Lattek, Beate Uhse-Köstlin

Wissenschaftler, Erfinder, Wirtschaftsfachleute und andereBearbeiten

Friedrich Wilhelm Bessel, John von Collas, Walter Kaminsky, Nikolaus Kopernikus, Siegfried Passarge, August Quednau, Johannes Thienemann, George Turner, Friedrich Wilhelm Voigt (der „Hauptmann von Köpenick“), Otto Wallach, Emil Wiechert, Walter Ziesemer

</div>


14px Was sind Portale? | Weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: 12px Informative Portale alphabetisch und nach Themen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.