FANDOM


Datei:Reichsstraße 138 number.svg

Die Reichsstraße 138 (R 138) war bis 1945 eine Staatsstraße des Deutschen Reichs. Sie führte in Ostpreußen von der Reichsstraße 1 bei Taplacken (heute russisch: Talpaki) in nördliche Richtung bis nach Tilsit (Sowetsk) und ab 1939 darüber hinaus bis ins Memelland an die Grenze zur Litauischen SSR. Die Gesamtlänge betrug 85 Kilometer.

Heute verläuft die Trasse der ehemaligen R 138 durch zwei Staaten: Russland (Oblast Kaliningrad) und Litauen (Distrikt Tauragė). Der Verkehr wird heute von den Straßen A216 (Russland) und A12 (Litauen) übernommen, die hier ein Teilstück der Europastraße 77 und der Via Hanseatica bilden.

Straßenverlauf der R 138Bearbeiten

A 216 / 25px / Via Hanseatica:

Provinz Ostpreußen (heute: Oblast Kaliningrad):

Landkreis Wehlau (heute Rajon Gwardeisk (Tapiau)):

~ Auergraben (Torfjanka) ~

~ Rosengraben (Wysokowka) ~

Landkreis Niederung (1939–45: Landkreis Elchniederung) (heute: Rajon Slawsk (Heinrichswalde)):

Landkreis Tilsit-Ragnit:

  • Schillkojen (1938–45: Auerfließ, heute Sepetowka)
  • Sandlauken (1938–45: Sandfelde, heute Nowokolchosnoje)

Stadtkreis Tilsit:

~ Memel (russ.: Neman, lit. Nemunas) ~

o heutige russisch-litauische Grenze o

A 12 / 25px / Via Hanseatica:

(Heutiger Distrikt Tauragė (Tauroggen)):

Landkreis Pogegen (1939–45: Landkreis Tilsit-Ragnit, heute Kreis Pagėgiai):

o bis 1939: deutsch-litauische Grenze o

(→ Tauragė (Tauroggen))

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.