FANDOM


Datei:Reichsstraße 139 number.svg

Die Reichsstraße 139 (R 139) war bis 1945 eine der kürzesten Staatsstraßen des Deutschen Reichs. Mit einer Gesamtlänge von lediglich 40 Kilometern verlief sie in Nord-Süd-Richtung im nördlichen Ostpreußen und verband die Stadt Insterburg und die Reichsstraßen R 1 und R 137 mit dem Landkreis Gerdauen und der ihn durchziehenden R 131.

Heute verläuft die Trasse der ehemaligen R 139 durch die südliche Hälfte der russischen Oblast Kaliningrad und ist als Teilstück der Fernstraße A 197 gekennzeichnet.

Straßenverlauf der R 139Bearbeiten

A197 (Russland):

Provinz Ostpreußen (heute: Oblast Kaliningrad):

Landkreis Insterburg (heutiger Rajon Tschernjachowsk):

~ Schwalbe (Jutschinka) ~

  • Jodlauken (1938-46: Schwalbental, heute: Wolodarowka)

Landkreis Darkehmen (1938-46: Landkreis Angerapp, heute Rajon Osjorsk):

~ Ilme (Borodinka) ~

Landkreis Gerdauen (heute Rajon Prawdinsk (Friedland (Ostpreußen)):

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.